GCJZ Augsburg siteheader

Gesellschaft CJZ Augsburg

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Augsburg und Schwaben e.V.
Postfach 10 16 08
86006 Augsburg

Fon / Fax 08 21 - 43 25 02

E-Mail info@gcjz-augsburg.de
Homepage www.gcjz-augsburg.de

Zweite Jüdische Kulturwoche in Bayerisch-Schwaben

Eröffnungskonzert mit S. Kalinowsky (Bratsche)
und Prof. T. Laux (Orgel)

13. November 2022

Ulrichskirche - 19.30 Uhr
Augsburg


Mit Grußworten von:

Dr. Ludwig Spaenle
Frank Pintsch, Ordnungsreferent der Stadt Augsburg,
Domkapitular Dr. Thomas Groll
den Vorsitzendenden der DIG, IKG, GCJZ

Gesang und Instrumentalspiel waren – vor allem nach der Zeit des Babylonischen Exils im 6. Jahrhundert vor Christus – fester Bestandteil des Jerusalemer Tempelkultes. Nach der  Zerstörung des Tempels im Jahr 70 nach Christus wurde im Gottesdienst bewusst auf Instrumentalmusik verzichtet – zum einen aus Trauer um die Zerstörung des Heiligtums, zum anderen aus Sorge, durch die Pflege der Instrumente eventuell das Gebot Sabbatruhe zu verletzten. Torsten Laux (u.) und Semjon Kalinowsky verstehen ihr Programm als interreligiösen musikalischen Dialog mit einer spirituellen Botschaft. Angelehnt an die reichen Traditionen der christlichen Orgelmusik und der jüdischen Liturgie, vereint ihr Programm beliebte Repertoire-Klassiker.

Torsten Laux lehrt in Düsseldorf als Professor für Orgel (Künstlerisches Orgelspiel und Improvisation). Er gibt Meisterkurse und workshops für Literaturspiel und Improvisation im In- und Ausland.
Semjon Kalinowsky (Bratsche) wurde vom Präsidenten der Ukraine mit dem Titel „Verdienter Künstler der Ukraine“ ausgezeichnet.

Eintritt frei - Spenden erbeten

Siehe auch:
Gesamtprogramm der 2. Jüdischen Kulturwoche

Veranstalter: GCJZ